Fachanwalt Betriebsrat

          








Rechtsprechung für den Betriebsrat






siehe auch unseren BLOG "www.blog.betriebsrat-aktiv-hamburg.de"


Service:
Taktik bei Sozialplanverhandlungen als pdf


Mehr als nur Mindestlohn - Wichtiges zum neuen Gesetz
Präsentation als pdf


Wolfgang Steen
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwälte Gaides Heggemann & Partner
Adresse: Mönckebergstr. 17, 20095 Hamburg
Tel.: 040 - 280 88 611
steen@gsp.de



 

Fachanwalt für den Betriebsrat
regelmäßig und kostenlos
NewsLetter BetriebsRat bestellen

Unser Büro vertritt bundesweit Betriebsräte in verschiedenen Branchen - teils schon seit Jahrzehnten.
 

Unsere Schwerpunkte

  • Beratung und Projektbegleitung bundesweit
  • Stellungnahmen zur Mitbestimmung
  • Erhalt der Betrieblichen Altersversorgung
  • spezielle Seminare in Hamburg und Inhouse

Unser Motto: Interessenvertretung für Beschäftigte und den Betriebsrat, in Projekten und bei strittigen Mitbestimmungsfragen.   

Unser Team
Rechtsanwalt
Wolfgang Steen ist seit 1986 als Fachanwalt für Arbeitsrecht tätig. Die langjährige Tätigkeit bietet die Gewähr für Fachkompetenz und Erfahrungswissen, gerade in schwierigen Auseinandersetzungen.

Wir arbeiten mit neun Fachanwälten für Arbeitsrecht mit großem Engagement für unsere Mandanten, auch in der Beratung und Vertretung von Betriebsräten. Alle Anwälte sind langjährig in der arbeitsrechtlichen Bildungsarbeit tätig.                                              

So erreichen Sie uns
Sie erreichen uns zentral in der Hamburger Innenstadt, gegenüber dem Karstadt Haupthaus

Tel.: 040 - 280 88 611 Besprechungstermine können in Eilfällen auch nach 18.00 Uhr vereinbart werden. Abends erreichen Sie uns unter der Handy-Nr. 0172 40 22 860     steen@gsp.de

 
 

Seminarangebot 2017 als pdf

 
 ERFOLGSPRINZIPIEN

-
für BR-Vorsitzenden und -Stellvertreter

D
as Seminar beschäftigt sich sowohl mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Führung im Betriebsrat, als auch mit den persönlichen Anforderungen an Betriebsräte, die mit Führungsaufgaben betraut worden sind. Im Seminar werden Techniken und Methoden vermittelt, die Orientierung und Unterstützung in der täglichen Führungsarbeit im Gremium geben
Mo.-Fr. 13. - 16. Sep. 2016
im Seehotel Töpferhof, Alt Duvenstedt (bei Schlewsig)

 Info und Anmeldung als pdf
 

einige Teilnehmer Aktuelles Arbeitsrecht
in St Peter Ording



einige Teilnehmer Seminar "Einigungsstelle"

 

Seminare für den Betriebsrat: 
Seminare im Hotel Hafen Hamburg und im Hotel StrandGut, St. Peter Ording - Themen: aktuell, praxisnah, kompetent unter www.seminare37absatz6.de


siehe auch unsere Übersicht: Rechtsprechung für den Betriebsrat 


einige Teilnehmer Konfliktlösung
im Betriebeinige Teilnehmer Seminar BEM-Erfahrungen
Betriebsräte-Fachkonferenz der IG BCE am 22. Oktober 2010 in München

Leiharbeit muss fair gestaltet sein

Der Aufschwung ist da, allerdings greifen Unternehmen vor allem auf Leiharbeitskräfte zurück - Betriebräte fordern faire Gestaltung
 
Podiumsdiskussion mit Wolfgang Steen, MdB Max Straubinger, Michael Vassiliadis und MdB Anette Kramme (v.l.n.r.)

Wie Leiharbeit gesetzlich fair gestaltet werden sollte und was Betriebräte regeln können - dies waren Themen einer landesweiten Fachkonferenz am 22. Oktober 2010 in München.  Am Vormittag sprachen der Arbeitsrechtler Wolfgang Steen, der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis, IG-BCE-Landesbezirksleiter Seppel Kraus und Gewerkschaftssekretärin Elvira Wittke über rechtliche, gewerkschaftliche und betriebliche Handlungsmöglichkeiten.

Bei der Podiumsdiskussion am Nachmittag zur „Zukunft der Leiharbeit in Deutschland" wurde auch mit Politikern diskutiert. Hier stellten sich Max Straubinger, CSU-MdB, und Anette Kramme, SPD-MdB - und beide jeweils arbeits- und sozialpolitische Sprecher ihrer Fraktion im Deutschen Bundestag - den Fragen und Forderungen der 100 Teilnehmer.

 
Eine faire Gestaltung der Leiharbeit forderten die 100 Teilnehmer der Fachkonferenz

Verabschiedet wurde am Ende auch eine Erklärung „Gleiche Arbeit - gleiches Geld - Leiharbeit muss fair gestaltet sein." Die Inhalte: Gleiches Entgelt für gleiche Arbeit, ein erweitertes Mitbestimmungsrecht für Betriebsräte bei Leiharbeit, Leiharbeit darf nicht für längere Beschäftigung eingesetzt werden, Leiharbeit nur zum Abfangen von Auftragsspitzen, Synchronisationsverbot. Die Unterzeichner fordern die bayerische Landesregierung auf, über den Bundesrat eine entsprechende Initiative zur fairen Gestaltung der Leiharbeit zu starten. Die Erklärung und die Präsentation über Regelungsmöglichkeiten für Betriebsvereinbarungen gibt's zum Herunterladen. Eine Dokumentation der gesamten Tagung wird noch erstellt. Interesse? Dann senden Sie eine Mail an den Landesbezirk Bayern.